vorsicht! ich möchte eine allgemeine triggerwarnung ausprechen, da ich nicht weiß, wie du als einzelner leser auf meine texte reagieren könntest. geschrieben wird hier über gedanken, träume und erfahrungen, die eventuell verstörend und/oder triggernd sein könnten. wenn du dich als leser instabil fühlst, solltest du meinen blog nicht lesen. ich übernehme keine verantwortung für triggernde inhalte. bei fragen und/ oder problemen kannst du dich gerne bei mir melden, durchstöbere hierzu das impressum oder nutze die kommentarfunktion.

22.08.2011

als ich den kleinen hafen betrete kommt mir bereits mein trainer entgegen gestampft. "mary, ENDLICH! du warst ja schon lange nicht mehr da! ab, mit barney die bahn aufbauen, zack zack! die jungs holen schon die kutter. worauf wartest du? barney ist schon oben! los schieb ab!", pamt er mich an. ohoooh, wenn er jetzt schon so agressiv ist kann das ja was werden. schnell bringe ich meine wechselsachen weg, ziehe hastig meinen eyeliner nach und sprinte dann zu barney hoch. barney ist ein fetter, ekliger, hohler mitt-zwanzigjähriger militärfreak, der grad versucht seinen hauptschulabschluss nachzuholen. na das kann ja was werden. "moin!", mache ich mich aufmerksam und er gibt mir die hand. sie ist klebrig, wurstig und nass. lecker! nach geühlten stunden haben wir die bahn dann endlich aufgebaut, ich bin jetzt schon extrem genervt von seinen dummen, unlustigen witzen. unten angekommen warten die jungs und mein trainer schon auf mich, die jungs sehen so aus als würden sie im stehen einpennen, umarmen mich aber lieb, als sie mich bemerken. rickie wirft einen kurzen, besorgten blick auf meine arme. er selbst war früher auch nach dem messer abhängig und wir reden oft über unsere probleme. ich lächle ihn an und dann gehts bei 30°c schon ab in den kutter, pullen. "soo, dank mary und rickie machen wir jetzt ein 3kilometer race mit 3 zwischenspurts á  35 schläge" keine ahnung was wir beide gemacht haben, aber das ist auch egal. "wenn ihr keine gute leistung bringt, wiederholt sich das solange, bis die parkbesucher wieder die polizei rufen. ach und sam? WENN DU WIEDER WIE SON MÄDCHEN RUDERST SCHMEIß ICH DICH INS WASSER!" sein kopf läuft puterrot an und spucke fliegt durch die luft. juhu, toll dass ich direkt im schlag vor ihm sitze! dann geht es los. bereits beim ersten zwischenspurt kommt sebi nicht mit und ich versuche langsamer zu werden, was mit einem weiterem zwischenspurt belohnt wird. und dann denke ich wieder: was hat das hier für einen sinn? anscheinend denkt sebi, der neben mir sitzt, das gleiche, denn er flüstert leise, sodass mein trainer tüüp es nicht hört: "bald sind wettkämpfe, danach ist alles vorbei." ich versuche zu lächeln, gebe alles. alles schmerzt. ich hab durst. ich muss weitermachen, ich schaff es. ich möchte nicht bestraft werden. dann wird alles weiß. minuten später wache ich auf, ich bin vor erschöpfung umgekippt.
ich bin eine versagerin.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

auch hier möchte ich nochmal dran erinnern: alle texte,bilder und videos, die von mir sind, stehen unter meinem copyright und dürfen ohne ausdrückliche zustimmung meinerseits nicht weiterverwendet werden!
ich liebe euch