vorsicht! ich möchte eine allgemeine triggerwarnung ausprechen, da ich nicht weiß, wie du als einzelner leser auf meine texte reagieren könntest. geschrieben wird hier über gedanken, träume und erfahrungen, die eventuell verstörend und/oder triggernd sein könnten. wenn du dich als leser instabil fühlst, solltest du meinen blog nicht lesen. ich übernehme keine verantwortung für triggernde inhalte. bei fragen und/ oder problemen kannst du dich gerne bei mir melden, durchstöbere hierzu das impressum oder nutze die kommentarfunktion.

12.10.2011

die beste zeit meines lebens! freizeit sommer 2010. morgens um sechs uhr klingelt mein handywecker, die sonne blendet mich. meine kleine schwester, die auf dem stockbett am andren ende des zimmers bis eben geschlafen hat, stöhnt auf und quängelt, dass sie noch schlafen will. die andren frauen und mädels wachen erst garnicht auf, ich gehe zu meiner schwester und lege sie wieder ins bett. oooh, schon kurz nach sechs! schnell bikini an und handtuch suchen und dann ab nach draußen. es ist noch frisch, aber als ich meine jungs und meinen trainer sehe, wird mir gleich wärmer. sam, just und samuel gehen mit mir zusammen zum see, die andren dackeln noch müde hinterher. es ist halb sieben, kein mensch ist zu sehen. ich denke an meine mama, sie ist jetzt bestimmt schon wach und denkt an uns und die chemo. ich vermisse sie. samuel quatscht mich die ganze zeit voll, bis mir der kragen platzt und ich ihn ignoriere.. am see angekommen, waten wir zögerlich durchs wasser, morgens ist es immer sehr kalt. mit meinem kumpel bernd schwimme ich ein wenighin und her, lange halten wir es allerdings nicht aus. um sieben uhr machen wir uns auf den rückweg, sam, just und ich haben noch backschaft und müssen noch komplett aufbacken. pünktlich um 8uhr kommen dann auch die älteren und die kleinen aus ihren hütten und setzen sich zu uns an die aufgebackten tische. beim essen baut unsere mannschaft wie immer scheiße, wir spielen unter den tischen mit steinen fußball. nachdem wir abgebackt haben, kommt unser gruppenleiter & erzählt uns, dass um 11uhr surfen angesagt ist, danach wer möchte segeln bzw cashen. es ist 9uhr, in 1 1/2 stunden müssen wir fertig sein. wir holen ein paar decken aus der hütte der älteren & legen uns auf den catamaran, der in der mitte des hofes steht. nun liegen wir da, just, sam und ich und hören musik. ich fühle mich die ganze zeit beobachtet.. irgendwann schaue ich nach links und blicke in sams augen, er war es, der mich die ganze zeit angeschaut hat. wir cremen uns alle gegenseitig den rücken mit sonnencreme ein und setzen unsere camps auf und ab zum surfen. schnell den neo an, das surfbrett von den hotten surferboys geholt und ab gehts, 3 stunden sollen wir surfen. allerdings verlässt uns nach nur einer stunde die lust, wir machen das segel ab und legen uns flach auf die bretter. irgendwann sitzen just, sam und ich dann auf einem brett, es ist schwierig die balance zu halten. ich bin sehr still.. höre auch nur halbherzig zu, was die beiden jungs untereinander erzählen. ich verstehe es auch nicht, sie reden etwas von 4jahren altersunterschied, just meint, dass das viel zu viel ist, aber sam verdeidigt das immer wieder. er meint, dass es auf die liebe ankommt. ich verstehe es nicht.. aber irgendwann muss mir aufgefallen sein, dass der altersunterschied zwischen sam und mir 4 jahre ist, denn ich versuche schnellstmöglichst abzuhauen. just schwimmt mir hinterher und will mich ausfragen, wie ich sam finde. ich ignoriere ihn und just meint, ich soll zu sam gehen, er würde gleich nachkommen. naguuut, denke ich und schwimme zum surfbrett von sam und lasse mich von ihm hochziehen. "wir müssen nachher mal reden.. ok?", fragt er mich. ich bejae, obwohl ich garnicht so richtig weiß, worüber wir reden sollen. für mich ist liebe zwar nichts neues, aber er ist 4 jahre älter!
abends sitzen just, sam und ich in der küche und sind dabei, zwiebeln für das abendessen zu schneiden. wir heulen die ganze zeit, auch als die zwiebeln längst im kochtopf sind. es ist schon sehr lustig mit den beiden, vorallem weil sie sich total anstrengen, cool rüberzukommen. nach der backschaft treffen sich meine sechs jungs und ich uns unten beim beachvolleyballfeld, wo ein kleines zelt ist. wir setzen uns im kreis auf den boden und spielen durak, ich habe das spiel immernoch nicht so richtig kapiert. mit engelsgedult versucht es mir sam zu erklären, aber irgendwann gibt auch er auf und wir spielen alle zusammen wahrheit oder pflicht. ich will das eigentlich garnicht spielen, weil mir klar ist, dass ich immer irgendwas mit sam machen muss. aber letztendlich lasse ich mich dann doch erweichen. gottseidank muss ich niemanden küssen oder ähnliches, ich muss bloß meine socken und meinen pulli ausziehen, da wir uns etwas ausziehen müssen, wenn wir etwas nicht tun wollen. dann wird sam von just gefragt: "liebst du sie?" er: "ja." ich versuche nicht umzukippen, mein herz pochert, aber ich weiß, dass ich s nicht liebe. um 12uhr sollten wir dann eigentlich langsam ins bett, die meisten gehen dann auch wirklich, bloß just, sam und ich sind noch übrig und legen uns mit einer decke auf das beachvolleyball feld. ich zittere, es ist sehr kalt, obwohl ich in der mitte zwischen den beiden liege. die beiden umarmen mich, aber irgentwann lässt just los, weil er mit seiner freundin telt. das ist nun der startschuss für sam, er legt behutsam sein bein auf meins, streichelt mir übers gesicht und lächelt mich an. ich lächle zurück, streichle seinen rücken. wir umarmen uns, ich küsse ihn vorsichtig kurz auf den mund. sein bein liegt immernoch auf mir drauf, er ist erregt. aufeinmal hören wir justs stimme: "UND JETZT KÜÜÜÜSSEN!". mir ist das unglaublich peinlich, dass er uns sehen kann, aber sam sagt ganz ruhig: "wir lassen uns zeit." boah. sam, du bist so perfekt.
_____________________________________________________________________________________________
einen tag später kamen wir dann zusammen.
ein paar wochen später zerbrach unsere beziehung, weil er nicht damit klar kam, dass ich ihn nicht so sehr geliebt habe, wie er mich. ich kann ihn gut verstehen.
danke, für die schöne zeit, sam! ♥
das war einer meiner ersten texte - ist mindestens ein jahr alt.

1 Kommentar:

  1. sehr schöner text.
    hast du mit sam jetzt noch kontakt? :*

    http://owe-it-all-to-youth.blogspot.com/

    AntwortenLöschen

auch hier möchte ich nochmal dran erinnern: alle texte,bilder und videos, die von mir sind, stehen unter meinem copyright und dürfen ohne ausdrückliche zustimmung meinerseits nicht weiterverwendet werden!
ich liebe euch