vorsicht! ich möchte eine allgemeine triggerwarnung ausprechen, da ich nicht weiß, wie du als einzelner leser auf meine texte reagieren könntest. geschrieben wird hier über gedanken, träume und erfahrungen, die eventuell verstörend und/oder triggernd sein könnten. wenn du dich als leser instabil fühlst, solltest du meinen blog nicht lesen. ich übernehme keine verantwortung für triggernde inhalte. bei fragen und/ oder problemen kannst du dich gerne bei mir melden, durchstöbere hierzu das impressum oder nutze die kommentarfunktion.

06.11.2011

"scheiße, dein vater kommt! mach die kippen aus!" zische ich hektisch gaby zu. "ach, der findet das okay. siehste?" sie deutet auf die tür. ihr vater kommt rein. "mädels, macht mal die heizung aus, wenn ihr schon bei offenem fenster raucht." dann geht er wieder raus. "ist ja geil!" freue ich mich und wir drehen die musik lauter.
 
wir singen laut mit, tanzen durch den raum, die kippen im mundwinkel und den ouzo in der hand. ich hasse ouzo. aber das ist heute abend egal. es ist 23uhr, wir haben keine kippen mehr. gaby nimmt die ec karte von ihrem vater und wir gehen los, es ist stockdunkel und extrem neblig, man kann kaum drei meter weit schauen. wir laufen einen feldweg lang, es gibt keine beleuchtung und wir laufen einfach weiter, lachen, reden, hören musik. wohin es geht wissen wir beide nicht. plötzlich sind wir in einem ort und gaby kennt sich hier anscheinend aus, denn wenige minuten später halten wir jeder ein schönes päckchen kippen in der hand. wir sind glücklich, verdammt glücklich, setzen uns ins nasse gras auf einen hügel neben dem feld und warten. warten auf den morgen. uns ist nicht kalt. nein. gaby springt auf, zieht mich mit.der nebel reduziert sich, wir können die sterne sehen und rennen den ganzen weg zurück in ihr dorf. auf dem weg kommt uns ein radfahrer entgegen, der sich so vor uns erschreckt, dass er fast in den graben fährt. wir lachen ihn aus. laufen weiter, sind beide außer puste, ich spüre immernoch das nikotin in meiner lunge. wir sind glücklich, verdammt glücklich. "wann sollen wir eigentlich zu hause sein?" frage ich sie. sie zuckt mit den schultern. ihrem vater ist das egal. wir sind angekommen, stehen unter gelblichen laternen, suchen nach anderen jugendlichen. niemand ist da. wir machen die kippen auf und rauchen, gaby führt mich zu einem dunklen spielplatz, neben ihm ist ein kleiner berg mit einer offenen überdachung. dort setzen wir uns hin und reden weiter, lachen viel. wir sind glücklich, so verdammt glücklich. wir rauchen. hören schlechte musik, lachen uns weg.
 
wir sind glücklich, vergessen kurze zeit unsere probleme und ängste 
jana ich hab dich lieb 

Kommentare:

  1. ich glaube so einen vater will ich auch haben. wie geil ist das denn?

    AntwortenLöschen
  2. ein leben lang
    glücklich sein
    das wärs.
    wünsch ich dir zu weihnachten
    und mir direkt auch.

    AntwortenLöschen
  3. http://vodkalips.blogspot.com/2011/11/blogaward-18.html

    AntwortenLöschen

auch hier möchte ich nochmal dran erinnern: alle texte,bilder und videos, die von mir sind, stehen unter meinem copyright und dürfen ohne ausdrückliche zustimmung meinerseits nicht weiterverwendet werden!
ich liebe euch