vorsicht! ich möchte eine allgemeine triggerwarnung ausprechen, da ich nicht weiß, wie du als einzelner leser auf meine texte reagieren könntest. geschrieben wird hier über gedanken, träume und erfahrungen, die eventuell verstörend und/oder triggernd sein könnten. wenn du dich als leser instabil fühlst, solltest du meinen blog nicht lesen. ich übernehme keine verantwortung für triggernde inhalte. bei fragen und/ oder problemen kannst du dich gerne bei mir melden, durchstöbere hierzu das impressum oder nutze die kommentarfunktion.

26.01.2012

I hate when people joke about 
cutting, suicide, or 
eating disorders.
The thing is, you have
no idea what people go 
through.
 You can be standing
right next to someone
who is planning on
ending their own life, 
and you may never know it.
PLEASE STOP IT.
It really, really hurts. 

23.01.2012

es ist mittwoch, 11. januar. ich ziehe meinen kajal nach, tusche meine wimpern zum tausendsten mal und glätte meine haare. ich telefoniere seit gefühlten stunden über skype mit gaby, sie ist mindestens genauso aufgeregt wie ich. in ein paar minuten wird vince hier sein, hier in meinem zimmer. ich bin auf alles vorbereitet, mein zimmer ist hyperordentlich. sonst kann man hier den fußboden kaum erkennen, heute ist kein einziges staubkörnchen zu finden. "oh gott, in fünf minuten muss ich los! aaah!", schreie ich in die kamera. "du bist wunderschön, mary", haucht gaby. ich verabschiede mich, ziehe meine schuhe an und gehe die treppe runter. "gehst du los? viel glück!", ruft petra mir hinter her. oh gott, sie kann ja richtig nett sein. bestimmt benimmt sie sich gleich wieder total peinlich, wie damals mit nick. oh gott, daran möchte ich garnicht erinnert werden, so schlimm war das. egal, jetzt ist jemand anderes da. vincent. nach ein paar minuten komm ich an der bushaltestelle an, wo gleich der bus ankommen wird. er wird wieder drinstehen, wird sich hektisch durch die locken fahren und versuchen lässig rauszugehen. ich hocke mich im schneidersitz auf die bank, die unter dem kleinem wartehäusschen steht. hier haben wir uns das erste mal gesehen. oh gott. drei mal schon. schon? erst! mein herz hämmert. gleich wird er bei mir sein. der bus biegt in die straße ein, mein herz überschlägt sich, ich zwinge mich, ganz ruhig zu sitzen. einatmen, ausatmen. ich schaue auf den boden, der bus hält an, ich springe auf. eine alte dame mit gehhilfe möchte aussteigen, ich helfe ihr. weit und breit kein vince. will er mich verarschen? ich sprinte los, laufe und laufe. warum war er nicht da? hat ers vergessen? oh gott. dreißig minuten später überwinde cih mich, nach hause zu gehen. ich schließe auf und renne hoch,  ignoriere die rufe von petra. sie kommt rein. "wo ist er?", fragts ie besorgt. "er kam  nicht" antworte ich kühl. sie schließt die tür und ich bin wieder allein. wie in trance suche ich nach meinen klingen. halt, stop. erst muss ich gucken, ob er mir was geschrieben hat. ich logge mich bei facebook ein und tatsächlich, er hat mir geschrieben. ich sehe auf die uhr es ist 17:36. um 17uhr wollten wir uns treffen. nachricht von ihm um 17:07: "oh gott sorry mary!! ich schaff das nicht! ich kann nicht kommen.. sorry.."  er ist online. ich balle meine hände zusammen.  nein, das ist kein schnitt wert. er ist ein arschloch. er erzählt mir, dass er den ganzen tag "geschäftlich unterwegs war" und dass er dachte, dass ers schafft. er wolle sich etwas für mich überlegen. 
bis jetzt kam noch nichts. er hat mich ein oder zweimal kurz angeschrieben, aber anscheinend sind ihm seine kleinen bitches von facebook wichtiger. auch gut, ohne mich.
das ist übrigens schon das zweite mal, dass er mich versetzt hat. aber letztes mal kam er dann noch vorbei und hat sich tausendmal entschuldigt.

21.01.2012

"das ist mein zimmer", sage ich und er tritt hinein und schließt die tür hinter sich. er schaut sich meine fotowand mit überwiegend alten kinderbildern an, grinst und meint, dass ich damals schon süß war. vince dreht sich zu mir um, setzt sich auf mein bett und zieht mich neben sich. "genauso hab ich mir dein zimmer vorgestellt", flüstert er. ich lächle. plötzlich zieht meinen kopf an sich ran, seine feste hand an meinem hinterkopf. er küsst mich. wir fallen nach hinten, liegen nun auf meinem bett, unsere küsse werden intensiver und intensiver, unsere münder öffnen sich und wir genießen die momente aus vollen zügen. kurz hören wir auf, ich hauche "du bist süß", aber er reagiert garnicht drauf, sondern küsst mich weiter, küsst meinen hals hinab. seine hand wandert unter mein top, er kitzelt mich und ich fang an zu zappeln. "achja, hatt ich ja ganz vergessen.. du bist ja kitzelig", grinst er. ich liege auf dem rücken, er setzt sich auf mich drauf und hält mich mit einer hand fest, mit der anderen kitzelt er mich weiter. ich heule vor lachen, bevor er mich endlich erlöst und mich wieder küsst. diesmal wandert seine hand ganz behutsam unter mein shirt, kreisende bewegungen. seinen pullover zieht er aus, ich grinse ihn an. "was los? bin ich zu fett?", fragt er mich ironisch. "du bist perfekt", meine ich und streiche über seine oberarme. ich setze mich auf ihn, er zieht mein top aus und wir küssen uns weiter. "ich will dich zu nich..", ich halte ihm zwei finger vor dem mund. nein, er drängt mich nicht. ich will es. ich öffne seine gürtelschnalle, ziehe seine und schließlich meine hose aus und dann schlafen wir miteinander. wir lieben uns, können garnicht genug voneinander bekommen. "hörst du mein herz?" - "nö", antworte ich frech. ich liege neben ihm, hab seinen pulli an. er lacht, seine lache wir lauter, durchdringender, sein mund wird größer und größer und er fängt an zu schreien.
verschwitzt wache ich auf und taste neben mir. kein vince, es war nur ein traum. oh gott. wie in trance stehe ich auf, suche im dunklen nach ihnen. ich liebe sie. plötzlich halte ich sie in der hand: meine klingen. meine lieben, lieben klingen. ich setze an, ziehe durch, setze an, ziehe durch. immer, immer wieder. ich drücke immer tiefer auf, blut rinnt meine arme hinab, ich mache an den beinen weiter. was ist bloß aus mir geworden?

17.01.2012

"und wie gehts dir?", fragt er und schaut mir dabei nicht in die augen. "ganz gut", lüge ich "okay. mir gehts scheiße. ich hab mich wieder geschnitten" seine augenbrauen schießen in die höhe, er sieht mir kurz in die augen. "zeig mal bitte" ich schiebe meine ärmel hoch und er zeigt mir mit einer hastigen bewegung, dass ich sie wieder runterziehen soll. "hm, und halt an den beinen so ein bisschen", meine ich verlegen. "warum hast du das gemacht, mary?" ich hasse diese frage "so schlimm wars doch noch nie!", fügt er schnell noch hinzu. ja man, so schlimm wars noch nie, ist klar! "ich.. ich hab mir meinen arm angeschaut und fand, das dort zu wenig narben sind, zu wenig erinnerungen, zu wenig emotionen." "das ist doch kein grund, oder?" klar ist das ein grund! meine fresse. "ich hatte stress mit petra." "sag nächstes mal bitte gleich die wahrheit, mary." das war die wahrheit! "also, was war los mit euch?" ich erzähle ein paar situationen. "und danach hast du dich geschnitten?" "ja", lüge ich. "nächstes mal boxt du einfach gegen dein kissen oder so, dann wird das schon." nimmt mich hier überhaupt jemand ernst? hallo? HALLO? als ob ich in solchen momenten gegen kissen schlage. da fang ich lieber wieder damit an, gegen hauswände zu boxen. "glaubst du das kriegst du hin?", er schaut auf seine uhr. hm. "weiß ich nicht. ich schneide mich, weil ich es in den momenten möchte und weil ich den schmerz mag. und die narben sowieso." er blinzelt mich verständnislos an. "hast du sonst noch probleme? schulisch alles okay?" "naja, werd wohln paar fünfen haben." er überschlägt die beine, zieht wieder die augenbrauen hoch. ich erzähle ihm, dass ich immer totaaaal angst hab zu versagen. stimmt irgendwie, aber irgendwie auch nicht. ach, ich weiß nicht. er versteht sowieso alles falsch. und ich sowieso.
und danke an die, die mein bild kommentiert haben! ihr seid so süß, so süß!
und das mit vince ist endgültig vorbei 

15.01.2012

ich bin die mit den rotbraunen haaren. ja, ich habs endlich gemacht, ich habs mich getraut. bin ich euch schuldig. und achtet nicht auf die in der mitte, die fühlt sich son bisschen. die mit den kurzen dunklen haaren ist meine gaby <3 ich poste ab jetzt keine tags mehr. momentan hab ich irgendwie ne schreibblockade, mal sehen, wann sie sich löst..


edit 2013: ich habe alle lieder außer das gelöscht, weil ich anonym bleiben möchte. auf dem bild bin ich die ganz rechts. i'm sorry.

10.01.2012

1. Was waren die schönsten 3 Momente in deinem Leben?
also ich sag mal ganz spontan: der moment, in dem ich mit sam zusammen kam, weil das unglaublich romantisch war,
obwohl ich sonst nicht auf sowas stehe. dann äähm, als ich silvester mit gaby auf so nem hügel saß, 
n bier und ne kippe in der hand und über das ganze feld schauen konnte und wir uns anschließend geküsst haben.
und dann, als ich mit leon und jannis letztes jahr in dänemark war und wir zu dritt eingequetscht im ein kleines bett 
gequatscht haben. öhm, ja.
2. & was waren die schlimmsten 3 Momente in deinem Leben?
der tag, an dem bei meiner mutter bronchialkrebs diagnostiziert wurde, der tag, an dem meine mutter starb und der tag und der jahrestag meiner mum
3. Was machst du am liebsten in deiner Freizeit?
feiern :)
4. Bist du im moment (un)glücklich verliebt?
also das kann ich nicht beantworten, ich bin verknallt, aber ich werde morgen mehr wissen, hoff ich
5. Warum bist du hier bei blogger?
das frag ich mich auch manchmal
6. Wie bist du zu blogger gekommen?
ich wollte das hier auch mal ausprobieren
7. Hast du schonmal Drogen genommen?
keine harten ahahaahaha
8. Was macht deine Persönlichkeit aus?
ich glaub die frage ist mir zu schwer
9. Bist du im Moment zufrieden?
nein
10. Trinkst du viel Alkohol?
ich trinke kaum mehr allein, aber wenn, dann leider richtig. und mit freunden.. naja, ne.
11. Viel spaß dabei, dir 11 Fragen auszudenken! :D
mach ich nicht, haha
"schön, dass ihr alle gekommen seid, um nochmal mit mir zusammen über eure klassenkameradin lea zu sprechen. gestern haben wir ja schon damit angefangen, aber heute hab ich angefangen. setzt euch bitte. mary, möchtest du dich neben mich setzen?" sie sieht mich komisch an. irgendwas weiß sie. verwirrt drehe ich mich um und setze mich neben sie. mein fuß krampft. ich sehe mich um, alle mädchen aus der klasse außer die beiden asozialen kinder namens aileen und lea sitzen im kreis, beine übereinander geschlagen, grinsen unsere vertrauenslehrerin frau anders freundlich an. "so, fassen wir nochmal zusammen, was ihr mir am vorigen tag anvertraut habt", beginnt frau anders " ihr habt große probleme mit lea marie becker, die in eurer klasse ist. sie ist in der 7. klasse damals neu bei euch dazu gekommen, da sie sitzen geblieben ist. ihre akte ist sehr groß, ich hab mich da mal ein bisschen reingelesen. eure worte wurden dort nur bestätigt: agressionen gegenüber jüngeren, beleidigung, et cetera pp. teilweise haben mädchen sogar angst vor ihr, andere streiten sich mit ihr regelmäßig, meist über facebook, und dannach hetzt sie dann andere mädchen auf die jeweilige person. wieder andere haben kaum probleme mit ihr, richtig?" sie schaut durch die runde, alle nicken. "so, und nun müssen wir eine lösung finden..", beginnt sie die diskussion. "ich find die idee gut, die mary gestern gemacht hat. also das mit dem gespräch mit ihr und so. aber ich trau mich nicht, ihr meine meinung zu sagen, dafür ist sie viel zu mächtig", meint jeannie. "seh ich genauso" "hm, ja" "ich hab auch angst vor ihrer reaktion" murmeln sofort ein paar andere mädchen. "was soll sie denn schon machen? ich mein, wir sind hier, 14, 15 mädchen und die jungs stehen auch hinter uns und ihr wisst ganz genau, dass sie kaum freunde hat. wollt ihr nicht, dass sich was ändert?", rufe ich dazwischen. warum haben die alle angst vor einem 15 jährigen mädchen? "dich hasst sie doch sowieso" "stimmt, über dich redet sie so oder so immer" "ja, ist so!" kommt es fast einstimmig. ein eiskalter schauer läuft mir den rücken runter. warum wissen das alle außer ich? warum wissen sie, dass mich lea abgöttisch hasst und niemand hat es mir je gesagt? ich weiß, dass lea mich nicht mag, allein, weil ich kein indie kind bin, aber..
morgen, 17 uhr, kommt vincent zu mir und ich hab nicht mal ansatzweise angefangen aufzuräumen. naja, ich bin sowieso die ganze nacht wach

09.01.2012

nochmal zwei tags von mile und nici. danke.
mile:
1.Was für einen Blog hast du (Abnehm-Blog, Lifestyle-Blog...)?
 textblog
2.Wann warst du das letzte Mal feiern?
am samstag
3.Hast du Geschwister?
ja, eine richtige schwestern und insgesamt 3 stiefschwestern, allerdings wohnt nur eine bei mir
4.Was hast du dir für 2012 vorgenommen?
versetzt zu werden..
5.Hattest du schon mal einen Blackout?
ja, in der letzten mathearbeit
6.Was ist dein Lieblingslied?
ganz spontan kann ich das nicht sagen, ich kann ein paar aufzählen: bmth - dont go, spn-x - anders sein,  papa roach- last resort, rise against - long forgotten sons
7.Wie sieht ein typischer Tagesablauf bei dir aus?
aufstehen, schule, mit freunden treffen, laptop, un dann versuchen zu schlafen
8.Bist du verliebt?
ich weiß es nicht
9.Wenn du morgen sterben müsstest, was würdest du heute machen?
ihm sagen, dass ich ihn liebe, mich von meinen freundn verabschieden, feiern gehen und allen meine meinung sagen.. und mich von den 2. accs löschen, damit niemand davon erfährt
10. 5 Dinge, die auf eine einsame Insel mit müssen.
sowas hatten wir grad heute in so nem schulprojekt in ner anderen art: werkzeug (beinhaltet auch messer und feuerzeug), kulturtasche mit allem nötigen,  voller kühlschrank, meine freunde, zelt mit isomatte etc
11.Wer ist die Person, die dir am meisten bedeutet?
kann man das so einfach sagen?
nici:
1. Wer bist du? Bitte nicht nur den Namen nennen!
mary ann, scheiße, klein, fett und dumm
2. Magst du dein Leben?
manchmal
3. Wie oft verlässt du deinen Wohnort?
jeden tag
4. Magst du den Winter?
wenn schnee liegt schon
5. Ist das Glas halbvoll oder halbleer?
halbvoll
6. Liebst du jemanden?
tut das nicht jeder? ich liebe meinen dad, meine schwester und meine besten freundinnen, sowie meinen besten freund
7. Wie oft muss man scheitern bis man aufgibt?
tausendmal!
8. Was ist dein Sinn des Lebens?
am ende zu sagen "hey, ich hab alles erricht was ich wollte. ich hab nicht alles richtig gemacht, aber ich habs trotzdem geschafft." und dann ist es auch egal, ob du mit 18, 30 oder 70 stirbst!
9. Fotografieren oder fotografiert werden?
beides mag ich nicht so
10. Dunkel oder Hell?
dunkel
11. Magst du dich?
nein!

08.01.2012

okay, als erstes wurde ich von mädchenmitherz und dann von cassie getaggt. danke ihr süßen!
1. Was magst du an dir? Äußerlich und innerlich.
meine nase, meine ohren, dass ich oft ironisch bin, meine narben. haha
2. Bist du in einem Sportverein angemeldet?

ja
3. Hast du einen Lieblingsfilm? Wenn ja,welchen?

ich liebe männerherzen. ich könnt den tausendmal am tag schauen :D
4. Rauchst du?

jap
5. Was willst du später beruflich erreichen? Welchen Job willst du haben?

entweder ich gehe zur polizei (am liebsten reiterstraffel oder kriminaldienst) oder ich mache etwas mit kindern, like kindergarten oder grundschule
6. Was würdest du an der Welt ändern wollen?

oh gooooott, so viel. das beginnt bei "niemand isst fleisch und quält tiere" geht zu "keine atomkraftwerke" und dann dürften natürlich keine kriege exestieren und niemand dürfte hungern, alle würden gleichberechtigt werden
7. Glaubst du an den Weltuntergang 2012? Wenn ja,was ist dann auf der Welt? Ein großes,schwarzes Loch?

ne
8. Was würdest du kaufen,wenn du einen Tag lang nichts bezahlen müsstest ?

tausende schuhe, teures biomake up, den ganzen nixgut laden, neuer laptop
9. Welchem verstorbenen Menschen möchtest du unbedingt nochmal etwas sagen und was?

meiner mum.. ich möchte ihr so vieles sagen. dass es mir alles leidtut, dass ich sie brauche und ach, so viel..
10. Welche Seiten besuchst du im Internet am öftesten?

blogger, svz wegen dem zweiten acc und fb, aber ich hasse facebook
11. Magst du Weihnachten? 

teilweise


1. Wie willst du deine Kinder später nennen?
mädchen: carlotta, amelié, alaska
jungen: tobias, alexandro
2. Gibt es ein Lied, das du früher geliebt hast und jetzt hasst?
oh gott, soo viele. ich hab in der grundschule katy perry und lady gaga und so gehört, also alles davon
3. Was bedeutet für dich die Farbe 'rot' ?
blut
4. Seit wann bist du 'krank' ?
bin ich krank?
5. Was würdest du an dir ändern wollen?
mein gewicht, ich wär gern 10 oder 15 kilogramm leichter
6. Das Leben ist lebenswert, weil...
es sich lohnt zu kämpfen
7. Würdest du mal gerne Drogen ausprobieren? Welche?
shisha und weed, aber das mach ich bald, sonst koks
8. Sport ist Mord?
9. Willst du oder hast du Tattoos/Piercings?
ich hab nix, aber ich hätt gern nen snakebite, tunnel, helix und an der pulsschlagader am arm ein paar kleine schwalben
10. Hast du eine 'persönliche Droge' ? 
was meinst du mit persönlich? ich würd jetzt ganz spontan kippen, bücher und mentos sagen
11. Könntest du dir vorstellen ohne deinen Blog etc zu leben?
ja schon, aber es wär sehr ungewohnt
 ich tagge nur mädchenmitherz, weil ihr blog so wahnsinnig gut ist!
 deine fragen:
1) seit wann hast du gefühle für marco?
2) seit wann bist du bei den zweiten accounts?
3) glaubst du an gott? begründe deine antwort.
4) glaubst du an liebe auf den ersten blick?
5) was möchtest du nach der schule machen?
6) hast du (ein) lebensziel(e)?
7) glaubst du an die ewige liebe?
8) lebensmotto?
9) seit wann bloggst du? hattest du schon andere blogs?
10) hast du geschwister? wenn ja, würdest du lieber einzelkind sein? wenn nein, würdest du gerne geschwister haben? große oder kleine?
11) welche haarfarbe hast du? welche hättest du gerne? bist du zufrieden mit deiner frisur?


04.01.2012

"seh ich okay aus?", ich rüttele gaby aufgeregt am arm. "du bist wunderschön, ich fahr jetzt weg, da vorne ist er." "du hast mich garnicht angeschaut!", rufe ich ihr hinterher, aber sie ist schon über alle berge und ich höre ihn hinter mir. "hi.. mary?" ich drehe mich um. vor mir steht ein 1,70m kleiner türke, schwarze locken, braune augen, mainstreamklamotten. "hey." sage ich grinsend und gehe los. "warte mal, wo wollen wir eigentlich hin? es ist arschkalt!", lacht er und zeigt auf meine straße "irgendwo da hast du gewohnt, das weiß ich." "ach, lass mal rumlaufen, lieber nicht zu mir." oh  neeeeein. mein zimmer ist ein einziges chaos und ich hab keinen bock, dass petra dann wieder peinlich wird. "nächstes mal bei mir, okay?", versuche ich die situation zu retten. "dann kann ich ja gehen", grinsend dreht er sich um "es sei denn, du fängst mich" ich laufe auf ihn zu, er umfasst mich und plumps, liegen wir im matsch.
45 minuten später
wir stehen vor meinem haus, er fragt mich, wo mein zimmer sei. "da oben, wo das licht aus ist" meine ich und deute auf das fenster im dachgeschoss. "okay, ich komm dann irgendwann mal vorbei und erschrecke deine stiefmutter. geht das klar?", scherzt er und ich lache. ich find das garnicht witzig. aber ich möchte nicht griesgrämig sein. wie er vor mir steht, mit seiner hässligen collegejacke und seinen nike schuhen.. mein bauch fängt an zu kribbeln. "und nächstes mal gehen wir dann zu dir, ne? wann ist das denn?", er tritt von einem fuß auf den nächsten. "keine ahnung, wir können ja nochmal drüber reden." er grinst mich an, ich grinse zurück. "sieht man meine pickel?" er lacht mich an, wah, sein muuuuund. "äh, ne, ist ein bisschen dunkel", erwidere ich verwirrt. "ich hatte heute schon drei masken und ich seh immrnoch scheiße aus. man" ich fange an zu lachen. "machst du das oft?", frage ich. "ne, noch nie, ich wollte bei dir nicht so hässlich sein." jetzt lacht er auch. ich erwidere: "du bist nicht hässlich." wir gehen lachend zur bushaltestelle. "dein exfreund war schwimmer?", er hört auf zu lachen "da bist du ja einiges gewöhnt. hab ich wohl schwere konkurenz.." ich meine, dass das alles schon lange her ist. "rauchst du?", kommt es wie aus der pistole geschossen von ihm. "also, öh du?" er fängt an zu lachen. "also doch? nee ich bin doch fußballer." "ach, nur so ab und zu. ganz selten." stimmt ja auch irgendwie.. oder? "bist du jungfrau?" nuschelt er. "alter, willst du mich hier abfragen oder was? das hab ich dir schonmal erzählt", grinse ich ihn an "was du bist weiß ich auch". "mary, wir waren mal richtig gut.. befreundet, weißt du das noch? wir haben uns alles erzählt und.. ja.." stottert er. "kinder? wollt ihr euch schonmal in den bus setzen?" ruft die busfahrerin. "ich, ich.. geh dann mal. wir schreiben, okay? und nächstes mal kommst du ganz sicher zu mir, hahaha" "tschau, süße" er dreht sich um und steigt in den bus ein.

02.01.2012

ich gehe den waldweg lang, werde schneller, renne auf jemanden zu. du bist es. du sitzt dort, in einem großem, weißen zelt auf einer holzbank, zusammengekauert, zitternd und blass. ich halte an, beobachte dich, laufe wieder los. "mama, alles gut? MAMA?" ich rüttele an dir, schreie ich an. du reagierst nicht. ein mann im weißen kittel kommt auf mich zu. "sie wird sterben, er auch" neben dir sitzt ein mann, den ich nicht kenne. ihr steht auf und geht weg. tränen fließen mir übers gesicht, ich breche zusammen. du wirst sterben, mama. wo bist du? papa kommt an, meint, ich solle mich zusammenreißen. meine schwester spielt in einer anderen ecke des zeltes playmobil. "mama stirbt und du machst nichts?", schreie ich papa an. er sieht durch mich hindurch, du kommst an, fängst an zu kochen. ich laufe zu dir hin. "mama, warum bist du so normal? warum kochst du, wenn du bald stirbst?" du starrst durch mich hindurch. ein dumpfer schlag auf den kopf, ich kippe um, höllischer schmerz. mein arm blutet, er  ist überall aufgeschnitten. die schnitte ergeben groß "LOST".
dann bin ich aufgewacht und hab mich geschnitten.

01.01.2012

das ist er, das war er. ich liebe sein grinsen. jetzt sieht er anders aus, er sieht immer anders aus. auf jedem bild sieht er anders aus. ich liebe ihn.

22:51: und weißt du schon, wann ich dich wieder treffen darf? <3