vorsicht! ich möchte eine allgemeine triggerwarnung ausprechen, da ich nicht weiß, wie du als einzelner leser auf meine texte reagieren könntest. geschrieben wird hier über gedanken, träume und erfahrungen, die eventuell verstörend und/oder triggernd sein könnten. wenn du dich als leser instabil fühlst, solltest du meinen blog nicht lesen. ich übernehme keine verantwortung für triggernde inhalte. bei fragen und/ oder problemen kannst du dich gerne bei mir melden, durchstöbere hierzu das impressum oder nutze die kommentarfunktion.

01.11.2012

sie lässt sich auf mein bett fallen. locker. ruhig. deutet neben sich. ich versuche es, genauso locker und ruhig wie sie zu fallen. sie lacht. wir quatschen. sie zieht ihren pulli aus, trägt nurnoch ein schwarzes top. eng. ihr weißer bh schimmert durch. ich spreche sie darauf an. sie lacht immernoch. ich ziehe sie an mich ran. "ich liebe deinen körper, weißt du das?", flüstere ich und ich küsse ihren hals abwärts. plötzlich sitzt sie auf mir, hält meine arme fest. beugt sich. alles kribbelt. sie schaut mir in die augen. ihre braunen augen starren mich an, kommen immer näher. sie lächelt. dann küsst sie mich. leidenschaftlich. ich ziehe ihr top aus, nachdem ich mich von ihr befreit habe, es geht einfach, sie brauch nicht zu helfen, und küsse ihre brust, ihren bauchnabel, umkreise diesen mit meinen fingern. sie lächelt. wie immer. dieses schiefe lächeln. ich küsse ihre mundwinkel, weil sie so niedlich sind. mein top verschwindet, ich ziehe sie auf meinen schoß und streichle ihren rücken. "ich hab dich vermisst", flüstert gesa mir ins ohr. fremdgegangen.