vorsicht! ich möchte eine allgemeine triggerwarnung ausprechen, da ich nicht weiß, wie du als einzelner leser auf meine texte reagieren könntest. geschrieben wird hier über gedanken, träume und erfahrungen, die eventuell verstörend und/oder triggernd sein könnten. wenn du dich als leser instabil fühlst, solltest du meinen blog nicht lesen. ich übernehme keine verantwortung für triggernde inhalte. bei fragen und/ oder problemen kannst du dich gerne bei mir melden, durchstöbere hierzu das impressum oder nutze die kommentarfunktion.

10.06.2014

wettkämpfe. letzter abend. ich sitze mit jan, sven, meiner freundin und svens freundin draußen auf dem hof, wir spielen uno und trinken das zweite und letzte bier. es ist ein uhr, ida und hilke müssen nach hause fahren, denn sie sind  nur zu besuch da. jan will ins bett, er hat schlechte laune. ich bringe ihm zum zelt, frage ihn was los ist. wir reden viel, über seine ausbildung oder auch liebe. dann gehe ich zurück. wir spielen weiter, bis philipp ankommt und wir ihn einladen mitzuspielen. philipp ist ein kerl aus ner anderen stadt, er ist in meiner altersklasse und in der gegnerischen mannschaft, nur etwa drei jahre älter. sven will schlafen, es ist ungefähr 2 uhr und wie durch ein wunder sind philipp und ich uns sofort einig, dass wir noch weiter zusammen sitzen werden. auf einer anderen bank sitzen noch ein paar andere leute, sie trinken viel bier. philipp und ich fangen an über beziehungen zu reden, philosophieren über das füger und strecker prinzip und über exfreundinnen. er ist sehr interessiert und extrovertiert, es tut gut mit ihm zu reden, einem völlig fremden jungen. er lächelt niedlich. wir trinken ein weiteres bier zusammen und irgendwann löst sich die andere gruppe auf, es ist nur noch misty da, ein 50jähriger typ mit dem wir beide nie etwas zu tun hatten. er setzt sich zu uns, gibt uns ein bier aus und wir fangen an über unsere vereine zu reden, merken irgendwann dass die sonne langsam aufgeht. es wird nie langweilig. ich merke, dass philipp und ich flirten. dass wir uns unnötigerweise bei kleinsten witzen kurz berühren und uns viel zu offensiv anlachen. mehr ist da jedoch nicht. es ist so als wären wir freunde. haben schon insider, lachen viel zu laut, viel zu oft. ich freue mich endlich mal einen jungen kennengelernt zu haben, der auch mal was von sich erzählt und seine gefühle offen zeigt. es ist 6 uhr, während ich von roten autos rede schlafe ich plötzlich ein. philipp weckt mich, ich beschließe mich nochmal bis 7 hinzulegen. er bring mich zum zelt. ehe ich mich versehe wache ich schon wieder auf, ich fühle mich dreckig und alt. meine gedanken kreisen um seine worte. "du hast einen sehr weiblichen klamottenstil", höre ich ihn sagen. das hat noch nie jemand zu mir gesagt. ich stehe auf, kümmer mich um die kinder. gehe durch den raum. er sitzt immernoch da wo wir zsuammen saßen. kurz hab ich angst dass er mich nicht anspricht, aber dann plaudern wir ein bisschen. den ganzen letzten tag über verfolge ich ihn richtig, freue mich extrem wenn er mich zu mir gesellt und es kribbelt ein bisschen, wenn er den arm um mich legt.
als die anderen vereine in aufbruchstimmung sind, muss ich kurz etwas wegräumen. ich gerate in vollkommene  panik, mich nicht von ihm verabschieden zu können. doch dann steht er da. und guckt mich an. "tschüss hanna, du kriegst sogar ne umarmung." seine arme umschließen mich. kurz. viel zu kurz. dann ist er weg.

es verwirrt mich. ich liebe frauen. ich liebe meine freundin. wir sind 7 monate zusammen. es ist perfekt.
ich definiere mich als lesbisch.
und was macht philipp dann?

1 Kommentar:

  1. Hallo Mary, also ehrlich gesagt weiß ich grade garnicht, was ich dir schreiben wollte. Ich bin nach langer Zeit mal wieder auf deinen Blog gekommen und hab mir so viele deiner Posts durchgelesen. Vor ein paar Jahren, als ich noch meinen alten Blog hatte (creadigol.blogspot.de ist ja auch egal an dieser Stelle.) hab ich wirklich jeden deiner Posts gelesen, ich weiß nicht wies dir heute geht, doch ich hab das Gefühl, dir gehts so viel besser, als vor 3 Jahren als auch ich mit dem bloggen angefangen habe. Das freut mich. Ich schreibe wirres Zeug, es ist halb 5 und ich kann nicht schlafen.

    Was wollte ich noch sagen? Du bist echt verdammt hübsch und du kannst so schön schreiben. Ich hoffe du findest das was du suchst, wenn du es nicht schon gefunden hast und wirst glücklich.

    Liebe grüße,
    Noemie Dupont.

    AntwortenLöschen

auch hier möchte ich nochmal dran erinnern: alle texte,bilder und videos, die von mir sind, stehen unter meinem copyright und dürfen ohne ausdrückliche zustimmung meinerseits nicht weiterverwendet werden!
ich liebe euch